Gütermobilität, MdZ 7. Ausschreibung (2016)

AALmobi_cargo

AALmobi_cargo - das integrierte Crowdlogistik und Shareconomy Service für AAL und Communities

Betreubares Wohnen (Ambient Assisted Living AAL) hat sich zu einem stark expansiven Segment entwickelt und ermöglicht es älteren aber noch aktiven Menschen möglichst lange selbständig ihren Wohnalltag zu bewältigen.

AAL Communities bilden aber auch ideale Voraussetzungen für Crowdlogistik und Shareconomy: denn damit diese Konzepte auch in der Realität funktionieren können, benötigt man zuerst eine Community bzw. "Crowd", die zum Sharing bereit ist und gemeinsame Services nutzt. Zugleich kann innerhalb von AAL Communities durch soziale Kooperation und die Förderung aktiver Mobilität unnötiges Verkehrsaufkommen durch intensive Belieferung bzw. Parallelwege vermieden bzw. reduziert werden. Die partizipative Entwicklung gemeinsam mit zwei Test-Communities ist sehr effektiv: einerseits durch die Einbindung einer AAL Community (entsprechenddem Vorgängerprojekt AALmobi) und andererseits durch eine weitere Sharing-Community, die den Crowdlogistik-Fokus um zusätzliche Aspekte erweitert. Der Community-Ansatz hat den Vorteil, dass der AALmobi_cargo Prototyp in der Folge skalier- bzw. adaptierbar ist und später für verschiedenste Communities (Hausgemeinschaften, Büros, Nachbarschaften,...) eingesetzt werden kann. Als PartnerInnen für eine optimale Integration und Funktionalität konnten die Caritas der Erzdiözese Wien (Testumfeld), das junge Lieferservice Unternehmen ZUPER GmbH (Crowdlogistik, Shareconomy) unddas Sharingunternehmen Fragnebenan gewonnen werden.

Das Projektziel besteht aufbauend auf dem Forschungsprojekt AALmobi (MdZ, 4.AS) in der erfolgreichen Umsetzung eines integrierten Crowdlogistik Services als Tablet App. AALmobi_cargo unterstützt entsprechend der Shareconomy dabei, gemeinsame private Kapazitäten für Lieferung, Transport und Übergabe von Gegenständen bzw. Einkäufen zu nutzen. Die partizipative Entwicklung erfolgt gemeinsam mit BewohnerInnen der Siedlung "OASE22", in der die Caritas der Erzdiözese Wien ein betreubares Wohnen Projekt betreibt, und mit einer weiteren bestehenden Community als Testfeld (z.B. fragnebenan, Sargfabrik). AALmobi_cargo integriert einen binären Innovationsansatz:
(1) technologische Innovation: leicht verständliches User Interface für eine Tablet-App, modulare Funktionalitätenplattform (aufbauend auf AALmobi) und Crowdlogistik-Funktionalitäten zur Unterstützung einer aktiven und kooperativen Mobilität im Güterverkehr.
(2) soziale und organisatorische Innovation: umfassende Analyse und partizipative Entwicklung in einem Testfeld, AALmobi geht besonders auf den Aspekt der Motivation zur aktiven Mobilität und Kooperation ein. Im Mittelpunkt stehen die Netzwerkbindung und soziale Inklusion, indem sich die User in ihrer aktiven Mobilität unterstützen, motivieren und mit ergänzenden Services unterstützen.

zurück