Studien

zurück | 21 - 40 von 179 | weiter
 

Betongelenke

Optimierte Bemessungsregeln für dauerhafte bewehrte Betongelenke
Es werden Bemessungsvorschläge für die sichere Planung, Dimensionierung und Ausführung von Betongelenken entwickelt. Zur Ermittlung der Biege- und Schubsteifigkeit werden realmaßstäbliche Großversuche durchgeführt und durch ...

BIM-VI

BIM– Datenstruktur für Verkehrsinfrastruktur
Durch die Elektrifizierung und Digitalisierung stieg die Produktivität in der industriellen Produktion von 1995 bis 2005 um knapp dreißig Prozent. In der Baubranche hingegen stagniert das Wachstum seit Jahren. Deswegen sind viele Projekte ...

Bus Stop 3.0

Bus Stop 3.0 – ÖV-Haltestellen als multifunktionale Zentren innovativer Stadt- und Regionalentwicklung
„Bus Stop 3.0" entwickelt Perspektiven für die Erweiterung der stadträumlichen Funktionalitäten von ÖPNV-Haltestellen, die durch Technologie-Nutzung (wieder) multifunktionale Treffpunkte, Interaktions-, Informations- und ...

CarSense

Das Fahrzeug als Sensor für den Infrastrukturbetreiber
Zur Nutzbarmachung des Potentials von fahrzeugseitiger Sensorik als Datenquelle für Straßeninfrastrukturbetreiber ermittelt, testet und bewertet das Projekt CarSense (1) unterschiedliche existierende und wahrscheinlich zukünftig ...

CloudKonkret

CloudKonkret– Eine Umsetzungsstudie
ICT Technologien gewinnen auch im Verkehrssektor zunehmend an Bedeutung. Virtual-Enterprise-Strukturen, basierend auf IT Cloud Technologien, sind zusammen mit modernen Kommunikationstechnologien die Grundlage für eine nachhaltige ...

COCKPIIT

Clear, Operable and Comparable Key Performance Indicators for Intermodal Transportation
Ziel der Studie COCKPIIT ist die Entwicklung eines intelligenten und integrierten Kennzahlenkonzepts (Performance Indicators System), zur Vergleichbarkeit der Leistungen verschiedener Verkehrsträger in intermodalen Supply Chains. Mit Hilfe ...

ConDef

Ganzheitliche Betrachtung des Verformungsverhaltens von Freivorbaubrücken aus Spannbeton
Der Freivorbau ist ein wirtschaftliches Bauverfahren für Spannbetonbrücken mit großen Spannweiten und bei anspruchsvoller Geländetopografie. Als Querschnitt werden in der Regel Hohlkästen verwendet. In Österreich, aber auch ...

ConSTRUKT

Strukturelle Zustandserhebung und -bewertung von Betondecken auf Projektebene
Ziel des Forschungsprojektes ConSTRUKT ist die systematische Vereinheitlichung der visuellen Zustandsbewertung von Betondecken sowie ihre Erweiterung in Hinblick auf innovative Erfassung und Beurteilung der Griffigkeit und ...

CoOperational

Cooperative Systems go Operational
Für Verkehrsleitzentralen der Zukunft werden kooperative Dienste zu einem integralen Bestandteil des täglichen Betriebes. Ziel des Projektes CoOperational ist es auf Basis einer Analyse des Ist-Standes von Verkehrsleitzentralen im ...

COSTS

Leistbare Mobilität: Determinanten, Effekte, Entwicklungen – Erarbeitung und Bewertung innovativer Strategieoptionen
COSTS orientiert sich am Anspruch, einerseits umfassend das Thema Leistbarkeit der Mobilität und die Entwicklung der wichtigsten mobilitätsrelevanten Kostendeterminanten darzustellen und andererseits Pfade und Optionen für die Politik ...

DESME

DEtektion von Steinschlag und Muren an Eisenbahnstrecken
In Österreich sind ca. 1,500 Gleis-km durch Naturgefahren bedroht. Sicherungsmaßnahmen sind aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nicht immer implementierbar, daher ist die frühzeitige Erkennung umso wichtiger. Als kritisch zu ...

DISCOVER

Demonstration einer optimalen Nutzung u. technologiegestützten Erweiterung von Österreich unterwegs i.d. Verkehrsplanung
Die Ergebnisse der Erhebung„Österreich unterwegs“ (ÖU) stellen eine wesentliche Datengrundlage für die Mobilitätsforschung, Verkehrsplanung und Wirkungsfolgen-abschätzung im Verkehrswesen dar. Mit der raschen technologischen ...

Drainagemonitoring

Überwachungssysteme für Tunneldrainagen zur bedarfsorientierten Instandhaltung
Tunnelbauwerke werden je nach Anforderung und Rahmenbedingungen druckwasser¬entlastet oder druckwasserhaltend ausgeführt. Unter druckwasserentlastet versteht man einen Tunnelquerschnitt, in dem ein Drainagesystem eingebettet ist um das ...

DRM-Infra

Erforschung dauerhafter Fahrbahnmarkierungen mit erhöhtem Widerstand gegen mechanische Beanspruchungen im Winter
Im Rahmen des vorliegenden Projektes sollüber ein mehrstufiges Verfahren, mittels Labor- und Feldstudien, ein Markierungssystem entwickelt werden, das trotz der hohen Beanspruchungen im Winterdienst die geforderten verkehrstechnischen ...

Eben-WLP

Holistische Ebenheitsbetrachtung Straße-WLP
Bereits abgeschlossene Forschungsprojekte haben gezeigt, dass das bewertete Längsprofil (WLP, weighted longitudinal profile) ein guter Indikator zur Beurteilung der Längsebenheit von Fahrbahnen ist. Demgegenüber steht das derzeit zur ...

eComTraf

Auswirkungen von E-Commerce auf das Gesamtverkehrssystem
Das Internet hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Vertriebskanal für den Einzelhandel entwickelt. Bis 2020 sollen bis zu 60% der österreichischen Bevölkerung zumindest einmal im Jahr im Internet kaufen. Dieser boomende ...

EFLOG

Wirkungspotenziale der Leistungsangebote neuer Fahrzeugtechnologien für die Bedienungsangebote der Logistikdienstleister
Ziel der Studie ist die Verschränkung der Leistungsangebote der Antriebstechnologien, die sich in verschiedenen Stadien der Technologieentwicklung bis hin zu einsatzfähigen Nutzfahrzeugmustern befinden, mit den Bedienungsangeboten der ...

EFM - ÖPV DWH

EFM – Elektronisches Fahrgeldmanagement - das Verkehrs-Datawarehouse für eine innovative Verkehrsplanung
Die Einführung von Elektronischem Fahrgeldmanagement (EFM) schafft eine neue Datenbasis und somit die Möglichkeit des einfacheren Erkennens neuer Mobilitätszusammenhänge im Öffentlichen Personenverkehr (ÖPV). Die Nutzung von Daten ...

EINSTEIN

Risikobasiertes Entscheidungsmodell zur Ermittlung des optimalen Insatandsetzungszeitpunktes von Infrastrukturbauten
Im Projekt EINSTEIN wird ein, auf den Prinzipien des Risikomanagements basierendes, Modell zur Optimierung der Erhaltungsstrategie für Verkehrsinfrastruktur auf Mikro- und Makro-ebene entwickelt. Mit diesem Modell können die Auswirkungen ...

EKoM

Emotionale und Kognitive Mobilitätsbarrieren und deren Beseitigung mittels multimodalen Verkehrsinformationssystemen
Der geringe Effekt von multimodalen Verkehrsinformationsdiensten (MVI) auf das Mobilitätsverhalten begründet sich teilweise auf unzureichenden Informationsinhalten. EKoM liefert einen auf empirischen Studien beruhenden systematischen ...

zurück | 21 - 40 von 179 | weiter