Gütermobilität, MdZ 3. Ausschreibung (2013)

RouteComAssistance

Optimierung von Transportketten durch organisatorische und technische Einbindung innovativer IKT für Triebfahrzeugführer

Eisenbahn-TriebfahrzeugführerInnen übernehmen in intermodalen Transportketten eine wesentliche Wertschöpfungsrolle, sie sind verantwortlich für die Leistungserbringung von Schienengüterverkehren und damit für dem gesamten Transportlauf auf dem Verkehrsträger Schiene. Das vorliegende Projekt beschäftigt sich mit derOptimierung der TriebfahrzeugführerInnen-Funktion und der Einbindung von TriebfahrzeugführerInnen in den Informationsfluss von Transportketten mit dem Ziel die Steuerung von Transportketten zu optimieren und die Qualität der Leistungserbringung zu erhöhen. Die angestrebte Entwicklung des RouteComAssistance Systems soll TriebfahrzeugführerInnen sowohl bei Arbeitsabläufen automatisiert unterstützen, als auch die Funktion des Triebfahrzeugführers verstärkt in den Informationsfluss entlang der Transportkette integrieren. Mit dem RouteComAssistance System wird sowohl eine organisatorische, als auch eine technisch innovative Lösung für den Schienengüterverkehr entwickelt.

zurück